Go to top
Fet a Sóller

Feste, Folklore und Märkte

Bild

Die Markthalle des Ortes wurde 1952 eingeweiht und befindet sich ganz in der Nähe der Kirche. Der traditionelle Wochenmarkt findet immer am Samstag vormittags statt und an manchen besonderen Festen auch sonntags. Auf der Plaza und den umliegenden Straßen gibt es verschiedene Stände mit Lebensmitteln, Pflanzen, Kunsthandwerk, Kleidung usw. Die Samstag Vormittage sind der beste Moment, um Sóller in einem stimmungsvollen, lebhaften Umfeld zu genießen. Im Port von Sóller findet der Wochenmarkt immer donnerstags vormittags statt.

Der “Ball de bot” (Springtanz) ist eine Einheit aus verschiedenen traditionellen Tänzen aus Mallorca und Menorca die Ihren Ursprung im 17. und 18. Jh hat. Anfänglich waren diese Tänze vornehm und sehr sittsam und wurden bei Theateraufführungen getanzt. Die einfachen Bürger übernahmen diese Tänze sehr schnell und veränderten diese auf Ihre Weise. Der “Ball de bot” besteht aus dem Fandango, dem Jota (spanischer Tanz aus Áragon), dem Bolero, “La Mateixa” und “Copeo” (schnelle Tänze mallorquinischen Ursprungs).

Die Kleidung der Tänzer hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert. Sie besteht aus weiten Hosen mit einem Kniebund, einem langärmeligen weißen Hemd und einer Weste einerseits für die Männer, sowie aus Unterrock, Rock und dem “rebosillo” (kopftuchartiges Kleidungsstück, welches Haar, Schultern, Brust und Rücken bedeckt und mit einem Zipfel auf der Taille endet) andererseits für die Frauen. Die Musik ist beim “Ball de bot” natürlich von großer Bedeutung und zu den traditionellen Instrumenten gehören unter anderem die inseltypische Xeremia (Sackpfeife) oder die Ximbomba (Trommel, die nicht geschlagen, sondern gerieben wird).

Am 16. Januar feiert Mallorca das Fest von Sant Antonio, dem Schutzpatron der Tiere. Überall werden Lagerfeuer, die “foguerons” angezündet und die Menschen treffen sich, um am Feuer zu grillen, gemeinsam zu essen und trinken und traditionelle Lieder zu singen. Mitten im Winter ist dieses Fest eine gute Möglichkeit, trotz der kalten Temperaturen ein Fest mit Familie und Freunden im Freien zu feiern.

In Erinnerung an den Überfall durch die Piraten im Jahr 1561 feiert Sóller in jedem Jahr am Montag nach dem zweiten Wochenende im Mai “Es Firó”. Ein Fest der Mauren und Christen, welches an den tapferen Widerstand der Sollericer gegen die sarazenischen Piraten erinnert.  An diesem Tag gewandet sich die ein Großteil der Bevölkerung Sóllers mit Kleidung aus jener Zeit, alle Straßen und Gebäude sind mit Fahnen geschmückt. Vier Schlachten werden im Laufe des Tages an verschiedenen Orten nachgestellt, bis der Tag schließlich auf der Plaza endet, wo sich alle Menschen versammeln, um der Rede des Kapitäns Angelats zu lauschen. Am Ende wird von allen gemeinsam die “Balanguera” (Hymne Mallorcas) gesungen.
 

Bild

Wenn Sie diesem Fest beiwohnen möchten, denken Sie bitte daran, da Sie ja nicht gewandet sein werden, nicht Ihre beste Garderobe anzuziehen und dunkle Farben zu bevorzugen, da hell gekleidete Touristen ein beliebtes Ziel für die rabenschwarze Mohrenschminke sind.

Ein anderes Ereignis ist das “Orangenfest”, welches zwischen Anfang April und Ende Mai gefeiert wird. Organisiert wird der Event von den Gemeinden Sóller, Port Sóller und Fornalutx und es ist vor allem ein kulinarisches Fest, bei dem die Orange im Mittelpunkt steht. Viele Restaurants bieten einzelne Speisen oder ganze Menüs an, bei denen jedes Gericht mit Zitrusfrüchten zubereitet oder verfeinert wurde. Auch können traditionelle Gerichte, Liköre und Süßspeisen verkostet werden. Außerdem werden kulturelle Aktivitäten jeder Art für Groß und Klein angeboten.

Bild

Der Vorabend von Sankt Johannes, der 23. Juni ist gemeinhin bekannt als Nacht der Feuer oder der Hexen und ist ein weiteres magisches Fest mit heidnischen Riten und Bräuchen. Gefeiert wird die Sommersonnenwende mit einem großen Lagerfeuer und einem traditionellen Tanz. Laut Tradition wird ein mit einem Wunsch beschriebenes Papier in das Feuer geworfen. Soll der Wunsch in Erfüllung gehen, muss die wünschende Person während des Verbrennens dreimal über das Feuer springen. Am Strand von Port Sóller werden viele kleine Feuer angezündet. Üblicherweise treffen sich Freunde und Familien, um im Sand bei Kerzenschein und an den Feuern zusammen zu Abend zu essen, bis man um Mitternacht rückwärts ins Wasser geht, während ein Wunsch in Gedanken ausgesprochen wird oder drei Geldstücke rückwärts über die Schulter ins Wasser geworfen werden. Eine magische Nacht, um mit den Liebsten auszugehen und das stimmungsvolle und mystische Ambiente zu genießen.

Im August werden die Feste von Sankt Bartholomäus gefeiert, dem Schutzpatron Sóllers. Es werden verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Konzerte angeboten, sowie die “Nacht des Feuers”, ein überraschendes und spektakuläres Feuerwerk, veranstaltet von der Gruppe Esclatabutzes, auch “Correfoc” (Feuerlauf) genannt. Die Veranstalter entzünden als Dämonen verkleidet alle nur erdenklichen Feuerwerkskörper.
Ebenfalls im August kann die “Nit de l’Art” (Nacht der Kunst) besucht werden, die den Ort in eine Schaubühne der Kunst verwandelt. Museen, Galerien, Werkstätten und Häuser örtlicher Künstler öffnen Ihre Türen und laden all jene ein, die bereit für ein besonderes Erlebnis sind. Auch die zentrale Plaza füllt sich mit Kunst und eine künstlerische, lebendige und warme Stimmung legt sich über alles. Dies ist perfekt für eine interessante Nacht, begleitet von der Musik einer der Jam Sessions, wie sie in einigen Lokalen stattfinden.

Jedes Jahr im Herbst wird das Festival der Klassischen Musik Port Sóller gefeiert. An diesem Festival nehmen internationale Größen der klassischen Musik teil. Die Orte wechseln je nach Veranstaltungsjahr, es sind aber immer Plätze mit einem ganz besonderen Reiz.

Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt. Jetzt direkt zur Kasse gehen.
Der Artikel wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt. Jetzt direkt zur Kasse gehen.